Atlas der Umweltmigration

Neuerscheinung im oekom Verlag zur Herausforderung „Umweltmigration“. Das Buch liefert wichtige Daten und Fakten, in Grafiken und Karten verständlich aufbereitet.

Die Anzahl der Menschen, die vor Krieg, Verfolgung und Konflikten fliehen, war noch nie so hoch wie heute. Ende 2015 waren weltweit 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Doch was, wenn in den nächsten Jahrzehnten weitere 200 Millionen hinzukommen? Menschen, die der Klimawandel in die Migration treibt – durch steigende Meeresspiegel, Waldbrände und Dürre oder Mangel an Trinkwasser.


Droht eine neue Völkerwanderung?

Grafiken und detaillierte Karten liefern eine Fülle an Informationen über die Zusammenhänge von Umweltkatastrophen, Klimawandel und Migration auf allen Kontinenten. Mit wie vielen Menschen, die wegen der Folgen des Klimawandels fliehen, müssen wir in den nächsten Jahrzehnten rechnen? Wie beeinflussen sich Umweltaspekte und politische Konflikte bei der Entscheidung zur Flucht? Wo gab es in der Vergangenheit Migrationsbewegungen aufgrund von Umweltereignissen, und welche Teile der Erde werden in Zukunft betroffen sein? Bebilderte Fallstudien aus aller Welt sensibilisieren für die Situation der Menschen vor Ort – seien es die Fischer am immer weiter austrocknenden Aralsee oder die Bewohner der Carteret-Inseln, denen durch den Anstieg der Meeresspiegel die Überflutung droht.

Der „Atlas der Umweltmigration“ hält alle für das Thema relevanten Fakten bereit und informiert über Migrationsströme und -routen, Mobilitätsfaktoren und mögliche Schutzmaßnahmen für die Migranten.


 

Titel: Atlas der Umweltmigration
Autoren/innen: Dina Ionesco, Daria Mokhnacheva, François Gemenne
Umfang/Ausführung:176 Seiten, mit zahlreichen Grafiken und Abbildungen, vierfarbig, Paperback
Verlag/Erscheinungsjahr: oekom verlag München, 2017
ISBN-13: 978-3-86581-837-9
Erscheinungstermin: 18.04.2017

Im Buchhandel, beim oekom Verlag und auch als E-Book erhältlich.


Quelle: oekom verlag gmbH

04.04.2017