Globale Nachhaltigkeit: Aktuelle Ländervergleichsstudie

Die Bertelsmann-Studie „SDI Index & Dashboards" – Ländervergleich zur Umsetzung der SDG´s" zeigt ein Ranking zu den globalen Nachhaltigkeitszielen von insgesamt 149 Ländern auf.

Die 17 globalen Ziele und 169 Subziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG´s), die in der sogenannten Agenda 2030 zusammengefasst sind, machen Schwellen- und Entwicklungsländern sowie Industrieländern klare soziale, ökonomische und ökologische Vorgaben. Vom 11. bis 20. Juli 2016 trafen sich in New York Vertreter aller Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen zum "High-level Political Forum on Sustainable Development". Die Konferenz wertete aus, wie weit Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsländer bereits beim Erreichen der UN-Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) gekommen sind. Zu diesem Anlass präsentierte die Bertelsmann-Stiftung am 20. Juli 2016 gemeinsam mit dem Sustainable Development Solutions Network (SDSN) der UN, den Bericht „SDI Index & Dashboards" – Ländervergleich zur Umsetzung der SDG´s", das Ergebnis einer Vergleichsstudie für 149 Staaten.

Der SDG-Index erlaubt anhand von Länderprofilen und einem Ampelsystem den Vergleich aller Staaten untereinander. Er zeigt, wie weit die Weltgemeinschaft bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele Ziele ist, und wo für die einzelnen Staaten die größten Herausforderungen liegen.


Bilanz des SDG-Index:
Überall besteht noch dringender Handlungsbedarf. Während die Industriestaaten vor allem in den Bereichen verantwortungsvoller Konsum und internationale Entwicklungszusammenarbeit Versäumnisse aufholen müssen, scheitern Entwicklungsländer noch an grundlegenden Entwicklungszielen wie Hunger- und Armutsbekämpfung sowie Sicherheit.


Österreich unter Top 10 im Länderranking


Im weltweiten Vergleich sind kleinere Länder auf dem Weg zur Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele schon am weitesten. Schweden, Dänemark, Norwegen und Finnland führen das Länderranking an. Österreich belegt im weltweiten Ranking den 7. Platz hinter Deutschland und der Schweiz. Im Unterschied dazu hinken große Volkswirtschaften wie die USA (Platz 25) und China (Platz 76) deutlich hinterher. Auf den letzten Rängen befinden sich fast ausschließlich afrikanische Entwicklungsländer, wie die Zentralafrikanische Republik und Liberia. Es besteht jedoch auch in den Ländern, die unter den Top 10 im Länderranking sind, in einigen Bereichen noch beachtlicher Handlungsbedarf um bis 2030 die vorgegebenen Ziele zu erreichen.


Der Bericht „SDI-Index and Dashboards" soll in den nächsten drei Jahren jährlich aktualisiert und um neu verfügbare Indikatoren und Daten ergänzt werden. Dabei ist vorgesehen, dass Vorschläge, wie die im Rahmen der Vergleichsstudie entwickelten Tools für die Länder und andere Stakeholder noch nützlicher gemacht werden könnten, berücksichtigt werden.

 


 

11.04.2018