Prozess des Monats 05/2017: Wien Favoriten

„Mitreden, mitarbeiten, mitgestalten!“ - unter diesem Motto ist die Agenda Favoriten seit 2013 im 10. Bezirk in Wien erfolgreich aktiv. Ziel ist, einen lokalen Dialog von Bürgerinnen und Bürgern und Politik zu ermöglichen und gemeinsam Projekte für eine nachhaltige Entwicklung umzusetzen.

Kurzprofil des Gebiets

Der 10. Wiener Gemeindebezirk ist mit fast 200.000 Einwohnerinnen und Einwohnern der bevölkerungsreichste Bezirk Wiens. Als traditioneller Arbeiterbezirk zählt er zu den Stadtgebieten mit höherem Anteil an jüngeren Bevölkerungsgruppen und jenen mit migrantischem Hintergrund. Favoriten erstreckt sich von einem dicht besiedelten innerstädtischen Bereich bis zum Stadtrand und hat mit fast 50% einen hohen Grünflächenanteil.

Aktuell ist der Bezirk durch größere Stadtentwicklungsprojekte gekennzeichnet, die weiterhin für Wachstum sorgen. Mit der Wienerberg City und Monte Laa wurden neue großflächige Wohngebiete erschlossen und rund um den neuen Hauptbahnhof entsteht aktuell ein neuer Stadtteil. Auch entlang der U-Bahn-Verlängerungen sind zahlreiche Wohnungsneubauten geplant. (weitere Informationen zum Bezirk)

 

Ansprechpersonen

Bezirksvorstehung Favoriten
Ing. Gerhard Blöschl, Vorsitzender der Steuerungsgruppe der Agenda Favoriten
Tel.: 01-4000 10114
post@bv10.wien.gv.at

Prozessbegleitung Agendabüro Favoriten
DI Hans Emrich, DIin Katja Arzberger
Tel: 01-90 59 59 50
info@agendafavoriten.at  www.agendafavoriten.at/kontakt.html

 

Prozessverlauf

Die Agenda Favoriten startete im Herbst 2013 mit einer Laufzeit von vier Jahren und Verlängerungsoption um weitere zwei Jahre. Voraussetzung für den Prozess war ein Mehrheitsbeschluss in der Bezirksvertretung. Das Prozessmanagement im Bezirk wird vom Agendabüro geleitet, das aus einem mehrsprachigen Team mit Expertise in Stadt- und Raumplanung sowie Kommunikation und Jugendarbeit besteht.

Das Besondere der Wiener Agendaprozesse ist der geregelte Dialog zwischen den Bürgerinnen, Bürgern und der Bezirkspolitik. Dieser findet drei Mal im Jahr in der Steuerungsgruppe statt. Hier treffen sich Vertreterinnen und Vertreter der Agendagruppen und aller Parteien aus dem Bezirksparlament und diskutieren gemeinsam die Angelegenheiten der Agenda. Notwendige Entscheidungen werden möglichst nach dem Konsensprinzip getroffen. Bei Bedarf werden Fachexperten und Fachexpertinnen aus der Verwaltung und weiteren zivilgesellschaftlichen Organisationen einbezogen.

In einer Projektwerkstatt wurden zu Beginn mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern Projekte entwickelt, die von ihnen in der Folge in Agendagruppen bearbeitet werden. Folgenden Themen werden behandelt:

  • Spiel- und Freiräume für Kinder und Jugendliche
  • Interkulturelle Begegnung
  • Verbesserung des Radwegenetzes
  • Mädchen im Öffentlichen Raum
  • Lebensraum Wienerberg City
  • Foodkooperative – gemeinsamer Bezug von regionalen Lebensmitteln

 

Projekte

ReuMädchenPlatz

Der Reumannplatz, ein zentraler Platz in Innerfavoriten und bisherige Endstelle der U-Bahnlinie U1, soll im Zuge der U-Bahn-Verlängerung umgebaut werden. Die Agendagruppe Mädchen für Favoriten setzt sich dafür ein, dass Mädchen und ihre Bedürfnisse bei der Neugestaltung  berücksichtigt werden. Bisherige Aktivitäten haben zum Ziel, den Mädchen vorerst temporär Raum am Reumannplatz zu schaffen und beinhalten das jährliche Fest ReuMädchenPlatz mit Tanzvorführungen, Artistik-Workshops, Bodenmalaktion, etc. sowie einen Kreativwettbewerb mit Gestaltungswünschen und einer Ausstellung. Um erste sichtbare Zeichen zu setzen, wurde eine Sitzecke am Reumannplatz bunt bemalt und der schönste Mülleimer Wiens kreiert. Mehr dazu…

Neue Wiese „Dreieck“ am Monte Laa

Rund um das Neubaugebiet Monte Laa gibt es wenige Freiräume für Jugendliche. Eine Wiesen-Restfläche, die vorwiegend von Hundebesitzerinnen und -besitzern genutzt wurde und stark verschmutzt war, wurde auf Initiative der Agendagruppe Spiel- und Freiräume gemeinschaftlich umgestaltet. Dazu wurden in einem Freiraumtreff vor Ort einen Sommer lang Ideen und Wünsche mit Bewohnerinnen und Bewohnern diskutiert und mit einem Freiraumplaner ein Konzept mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten erarbeitet. In Zusammenarbeit mit Bezirkspolitik, Verwaltung und lokaler Jugendarbeit wurde die Wiesenfläche dann umgestaltet und konnte im letzten Sommer bereits intensiv für Spiel, Spaß und Entspannung genutzt werden. Mehr dazu…

Radfahren in Favoriten

Mit diesem Projekt möchte die Agenda-Radgruppe den Radverkehr im Bezirk verbessern und in der Folge ein durchgängiges Radwegenetz mit guten Verbindungen zu den angrenzenden Bezirken schaffen. Bei Besichtigungsrunden per Fahrrad werden Hinweise für bessere Beschilderung, Abstellplätze, über Gefahrenzonen und Optimierungsmöglichkeiten gesammelt und daraus Konzepte erstellt, die in der Verkehrskommission im Bezirk behandelt werden. Einige Vorschläge wurden bereits in Zusammenarbeit mit der Verwaltung erfolgreich umgesetzt. Mehr dazu…

Weitere Projekte finden sie hier.

 

Lessons learned

1) Das Interesse von Bürgerinnen und Bürgern an der Beteiligung zu Themen, die ihr Lebens- und Wohnumfeld betreffen, ist groß. Das Engagement reicht dabei von lokalen Themen (Spiel- und Freiräume, Nachbarschaft) bis hin zu bezirksweiten Projekten (Radwegenetz, Gestaltung zentraler öffentlicher Räume).

2) Um die Interessen von Kindern und Jugendlichen mit einzubeziehen, ist die Zusammenarbeit mit Schulen und Jugendeinrichtungen empfehlenswert.

3) In Wien ist für viele Bereiche die Zusammenarbeit von Bezirkspolitik und Stadtverwaltung notwendig. Durch laufende Zusammenarbeit aufgebaute Kontakte, wie sie in der Agenda entstehen, sind daher oft wesentliche Erfolgsfaktoren für die Umsetzung von lokalen Partizipationsprojekten, gerade wenn Neues ausprobiert wird.

 

Ausblicke

Die Agenda Favoriten zeigt, dass das Interesse von Bürgerinnen und Bürgern an der Gestaltung ihres Lebensumfeldes groß ist. Es konnte eine erfolgreiche Zusammenarbeit von Bürgerinnen und Bürgern, Bezirkspolitik und Verwaltung erreicht werden. Mit Beschluss der Bezirksvertretung wird die Agenda Favoriten ab Herbst 2017 um weitere zwei Jahre verlängert. Partizipationsprojekte zu vielfältigen Themen in den Bereichen öffentlicher Raum, sanfte Mobilität, Interkultur und gutes Zusammenleben können daher weiter umgesetzt werden.

 

Kontakt

Agenda Favoriten
Bürgergasse 14, 1100 Wien
Tel: 01/90 59 59 50
info@agendafavoriten.at

www.agendafavoriten.at

 

Die Seite wurde erstellt von Ulli Böhm, Verein Lokale Agenda 21 Wien
boehm@la21iwen.at, www.la21wien.at

15.05.2017