Europäische Mobilitätswoche 2018

Die "Europäische Mobilitätswoche" vom 16. - 22. 9. 2018 und der europaweite "Autofreie Tag" am 22. 9. 2018 sind die weltweit größte Kampagne für sanfte Mobilität.

Jährlich nehmen mehr als 2000 Städte und Gemeinden an den vielfältigen Aktionen im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche teil. In Österreich wird die Kampagne vom Klimabündnis mit Unterstützung des Lebensministeriums organisiert. Mit 500 teilnehmenden Städten und Gemeinden gehört Österreich dabei zu den erfolgreichsten Ländern.  Auf www.mobilitätswoche.at finden sich viele Aktionsvorschläge und Tipps für Gemeinden sowie Infos zu den Bonusangeboten.

Die drei Bestandteile der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE
 
Sie sollten mindestens einen der drei folgenden Bestandteile während der Mobilitätswoche umsetzen:

 

1. Woche der Aktivitäten

Es findet eine Woche der Aktivitäten und Veranstaltungen statt, die auf nachhaltige Mobilität aufmerksam machen und das Jahresmotto aufgreifen.

 

2. Permanente Maßnahme

Mindestens eine praktische, langfristig angelegte Maßnahme, die Menschen dazu bewegt, sich für nachhaltige Mobilität zu entscheiden, sollte während der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE umgesetzt oder eingeführt werden.

 

3. Autofreier Tag

Der Autofreie Tag findet am 22. September statt. An diesem Tag sollten eine oder mehrere Straßen für den Autoverkehr gesperrt und für Menschen geöffnet werden. Es gibt keine Vorgaben zur Länge der gesperrten Straßen(abschnitte). Sie sollten aber groß genug sein, um Bürgerinnen und Bürgern die Vorteile von sicheren öffentlichen Räumen zu verdeutlichen.

Teilnehmende Geneinden müssen zwar nicht alle drei Bestandteile der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE umsetzen, sollten aber mindestens einen davon organisieren. Diejenigen Gemeinden, die alle drei Bestandteile umsetzen, erreichen den sogenannten „Goldstatus“ und können sich um den Preis der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE bewerben.

Entstehung und Rückblick
 
Um einen Beitrag zu einer zukunftsfähigeren Entwicklung im Verkehrsbereich zu leisten rief das französische Ministerium für Umwelt und Raumordnung am 22. September 1998 zu "Mobil - ohne eigenes Auto!" auf: 35 französische Städte folgten diesem Aufruf. Der Tag stieß auch in der Bevölkerung auf große Resonanz. In Anbetracht dieses großen Erfolgs entschied die Europäische Kommission, in Hinkunft alljährlich am 22. September einen Autofreien Tag zu organisieren.

Unterstützend wurde im Jahr 2002 die Mobilitätswoche - von 16. bis 22. September - ins Leben gerufen, der Autofreie Tag bildet dabei den Höhepunkt der Woche. Die Mobilitätswoche bietet die Möglichkeit, Aktionen über mehrere Tage hinweg durchzuführen oder eine Woche lang jeden Tag einen unterschiedlichen Themenschwerpunkt zum Bereich Verkehr setzen. www.mobilityweek.eu

Das Klimabündnis koordiniert seit dem Jahr 2000 mit Förderung des BMNT die Initiative in Österreich.

Hier die wichtigsten Websites im Überblick:

www.mobilityweek.eu

www.mobilitaetswoche.at

www.dotherightmix.eu/

13.06.2018