Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit 2017

Der Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit prämiert herausragende Bau- und Sanierungsprojekte, die anspruchsvolle Architektur und ressourcenschonende Bauweise verbinden.

2017 wird der Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) im Rahmen seiner Klimaschutzinitiative klimaaktiv bereits zum fünften Mal ausgelobt.

Von 1. Februar 2017 bis zum 14. April 2017 können innovative und nachhaltige Bau- und  Sanierungsprojekte für den Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit eingereicht werden.
Die Bewertung der eingereichten Projekte erfolgt durch eine hochkarätig besetzte Jury und stützt sich auf zwei Säulen, einerseits die architektonische Qualität und andererseits die Qualität im Sinne der Nachhaltigkeit.

Die Verleihung der Staatspreise Architektur und Nachhaltigkeit und die Auszeichnung der nominierten Projekte erfolgt durch Bundesminister Andrä Rupprechter im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Herbst 2017 in Wien.
Die Preisträgerinnen und Preisträger erhalten eine vom Minister persönlich unterzeichnete Staatspreisurkunde. Darüber hinaus erhalten sie eine Plakette zur Anbringung am ausgezeichneten Gebäude. Die Auszeichnungen und Nominierungen werden außerdem in einer eigenen Publikation, in entsprechenden Fachjournalen und auf den klimaaktiv Webseiten präsentiert.


Nähere Informationen zum Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit finden Sie unter www.klimaaktiv.at/staatspreis

07.03.2017